Major League Soccer 2012 – 16. Woche Nachbericht

Die 16. Woche in der Major League Soccer hat trotz Europameisterschaft 2012 statt gefunden. Die Amerikaner stört es halt nicht wenn in Europa ein Nationalmannschaftsturnier stattfindet. Aber die Europäer stört es ja auch nicht wenn Afrika Cup ist. In der Major League Soccer gab es am Wochenende ein Spiel das fast gedreht wurde. Die Spitze der Major League Soccer ist durch die Spitzenduelle in der Western Conference und in der Eastern Conference näher zusammen gerückt. Es gibt aber nach diesem Spieltag einen alleinigen Tabellenführer der Major League Soccer. San Jose Earthquakes führt die Tabelle jetzt mit 33 Punkten an.

Major League Soccer – Real Salt Lake vs. San Jose Earthquakes 1:2

Damit hat San Jose Earthquakes durch den Sieg gegen Real Salt Lake sich einen 3 Punkte Vorsprung erarbeitet. Nachdem in der ersten Halbzeit keine Tore gefallen sind erzielte Gordon in der 75. Minute mit dem 0:1 das erste Tor der Partie. Es war ein langer Pass aus dem Mittelfeld genau auf Gordons Kopf, der aus ca 11 Metern über den Torwart einköpfte. Der Torwart von Real Salt Lake war aus seinem Tor gelaufen, aber griff nicht beherzt genug zu. Nur 4 Minuten später konnte dann aber Real Salt Lake durch einen Freistoß von Morales ausgleichen. Von ca 20 Metern zirkelte er den Ball schön über die Mauer ins linke Tor Eck. Der Torhüter hatte keine Chancen, es war ja auch nicht seine Ecke. Jetzt war doch einiges im Spiel. Denn die Quakes erzielten in der 84. Minute das 1:2 durch Wondolowski. Er bekam einen verlängerten Einwurf und lenkte den Ball mit dem Außenriss ins Tor. So steht San Jose jetzt an der Tabellenspitze der Major League Soccer und hat 3 Punkte Vorsprung vor den Verfolgern Real Salt Lake, DC United und New York Red Bull.

Major League Soccer – New York Red Bull vs. DC United 3:2

Und genau diese beiden Mannschaften standen sich in New York gegenüber. In einem Torreichen Spiel ging DC United schon in der 1. Minute mit 1:0 durch Pontius in Führung. Der Anstosspfiff war grade verklungen, da kombinierte sich DC United vor das New Yorker Tor. Und in der 32. Sekunde köpfte Pontius nach einer schönen Flanke schon das 0:1. New York brauchte fast 20 Minuten um sich zu erholen, doch dann schlugen sie mit Barklage zum 1:1 zurück. Nach einem Eckball wurde er von seinem Abwehrspieler vergessen und konnte ungestört den Ball mit voller Wucht ins Tor hämmern. Doch es sollte vor der Pause noch schlimmer kommen für DC United. In der 2. Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit konnte DC United erst einen Freistoß von New York abwehren, doch diese Abwehr brachte den Ball direkt zu Barklage der aus mehr als 16 Meter abzog, dem Keeper aber keine Chance lies, da der Ball vorher noch aufkam, und so stand es 2:1. Damit hatte New York das Major League Soccer Spiel schon in der 1. Halbzeit gedreht. In der zweiten Halbzeit benötigte Solli dann in der 55. Minute zwei Versuche um den Ball im Tor unterzubringen. Den ersten Schuss konnte der Torwart DC Uniteds Bill Hamid noch mit dem Fuß klären, doch der zweite Schuss wurde mit Hilfe des Pfostens ins Tor gelenkt. So lag DC United mit 3:1 hinten. Sie gaben sich aber nicht auf und kamen in der 66. Minute durch Pontius zum 3:2. Er schlich sich gekonnt in den Rücken der Abwehr ohne im Abseits zu stehen und der Ball wurde ihm auch geschickt zu gespielt. Sie hatten zwar noch mehr als 20 Minuten Zeit, und kämpften, doch es bleib beim 3:2 und damit haben DC United und New York Red Bull nachdem Wochenende beide 30 Punkte.

Major League Soccer – sonstiges

Auch Toronto konnte mal wieder einen Punkt ergattern sie können also nicht nur verlieren. Im Major League Soccer Spiel gegen New England Revolution gingen sie zwar mit 2:0 in Führung, mussten sich dann aber 2:2 geschlagen geben. Es fühlte sich sicher wie eine Niederlage an, denn Toronto ging in der 4. Minute durch Koevermans in Führung und erhöhte in der 42. Minute diese durch Johnson auf 2:0. Doch in der zweiten Halbzeit erzielte Brettschneider in der 71. Minute das 2:1 und in der 94. Minute kam es dann richtig bitter, denn Feilhaber erzielte das 2:2. Thorsten Frings wurde in der 67. Minute ausgewechselt, für ihn kam Emory. Diese Auswechslung bracht Toronto das Genick.
Auch LA Galaxy kann noch gewinnen und hat das Spiel gegen Vancouver Whitecaps mit 3:0 gewonnen. Damit beträgt der Rückstand für LA Galaxy auf die Play Off Plätze nur noch 6 Punkte. Robbie Keane, der von der irischen Nationalmannschaften zurückkehrte, erzielte in der 31. Minute das 2:0. Alle drei Tore fielen in der 1. Halbzeit, Magee 16. Minute (1:0) und Donovan per Elfmeter in der 41. Minute (3:0) waren die beiden anderen Torschützen.

Fussball Vorhersage Tipps Auswertung:

Major League Soccer:
FC Dallas – Chivas USA: Auswärtssieg 3.80 (Tipico) 0:0 falsch
Chicago Fire – Columbus Crew: Heimsieg 2.05 (bet365) 2:1 richtig

Kommentar verfassen