Premier League 2012/2013 – 1. Spieltag Nachbericht

Der 1. Spieltag der englischen Premier League ist gestern mit dem Klassiker FC Everton gegen Manchester United zu Ende gegangen und hier mit einer faustdicken Überraschung, denn wer hätte wirklich damit gerechnet, dass ManU einen Fehlstart hinlegt. Aber tatsächlich verloren die Roten aus Manchester mit 0:1 durch ein Tor von Evertons Fellaini in der 57. Minute. Im Allgemeinen blieben am 1. Spieltag der Premier League Saison 2012/2013 die ganz großen Überraschungen aus, jedoch gab es ein paar Ergebnisse, die man so nicht unbedingt erwartet hätte.

Premier League 2012/13 – zwei  5:0

Dass der FC Fulham im eigenen Stadion gegen Norwich City gewinnen würde, war zu erwarten, aber gleich mit einem 5:0 war wohl kaum zu rechnen. Fulhams Heimstärke ist bekannt, aber nach dem 2:0 zur Pause hätte wohl keiner einen so deutlichen Sieg erwartet. Aus deutscher Sicht besonders hervorzuheben sind wohl die beiden Treffer des Ex-HSV Spielers Mladen Petric für seinen neuen Verein. Ebenfalls für einen Paukenschlag sorgte Swansea City, die ebenfalls 5:0 gewannen, dies jedoch auswärts bei den Queens Park Rangers. Zur Pause lagen die Waliser, die in der letzten Saison nicht gerade durch große Taten auswärts glänzten, lediglich 1:0 in Führung, doch das Team von Coach Michael Laudrup legte noch vier weitere Treffer nach und brachte den Queens Park Rangers eine peinliche Heimniederlage im ersten Spiel der Saison bei. Für alle deutschen Fans, vor allem die des 1. FC Kaiserslautern, sei erwähnt, dass Itay Shechter noch nicht zum Einsatz kam, er war auch noch nicht im Kader. Er wird seine Chance bekommen, sich als Verstärkung für die Waliser zu erweisen.

Premier League 2012/13 – enttäuschendes 0:0

Der FC Arsenal konnte seine Ambitionen für die neue Saison noch nicht bestätigen, sie kamen im heimischen Emirates Stadium über ein enttäuschendes 0:0 nicht hinaus. Auch Lukas Podolski konnte die hohen Erwartungen noch nicht erfüllen, zwar spielte die neue Nummer 9 des FC Arsenal von Anfang an, doch wurde er bereits in der 64. Minute durch Olivier Giroud ersetzt, aber es war sein erstes Spiel in einem neuen Verein in einem neuen Land, dieser mäßige Start sollte nicht überbewertet werden. Der FC Sunderland konnte sich jedenfalls über einen doch eher unerwarteten Punkt bei den Londonern freuen.

Premier League 2012/13 – West Bromwich Albion vs. FC Liverpool 3:0

Der FC Liverpool ging mit 0:3 bei West Bromwich Albion unter und knüpfte damit nahtlos an die doch eher dürftigen Leistungen der letzten Spielzeiten an, der FC Liverpool ist einfach nicht mehr das, was er einmal war. Ein 0:3 ist jedoch überraschend deutlich und damit hätte wohl vor dem Spiel auch keiner gerechnet. Die nächsten Spieltage werden zeigen, ob der FC Liverpool einen klassischen Fehlstart abwenden kann, eine Niederlage im ersten Spiel ist schließlich noch kein Beinbruch, jedoch sicher nicht das, was man sich in Liverpool erhofft hat. Es sollte vielleicht noch erwähnt werden, dass der FC Liverpool ab der 58. Minute nach dem Platzverweis von Daniel Agger nur noch mit 10 Mann spielte, aber das darf natürlich keine Entschuldigung für ein solches Ergebnis sein. Joe Cole hatte einen sehr unschönen Einstand bei seinem neuen Club, er wurde in der 69. Minute eingewechselt, um 10 Minuten später schon wieder vom Platz geholt zu werden.

Premier League 2012/13 – Überraschende Aufsteiger

Beachtliche Ergebnisse erzielten die beiden Aufsteiger FC Reading zuhause gegen Stoke City und der FC Southampton bei Manchester City. Stoke City ging in Reading bereits in der 34. Minute durch Michael Kightly in Führung und lange sah es nach einem 1:0 Erfolg auswärts aus, genauer gesagt bis zur 90. Minute. Da bekam Reading einen Elfmeter zugesprochen, gleichzeitig flog Stokes Dean Whitehead mit gelb-rot vom Platz. Readings Adam Le Fondre ließ sich diese Chance nicht nehmen und brachte seinem Club doch noch einen Punkt. Bei Stoke war besonders der Einsatz des Deutschen Robert Huth sehr überraschend, denn nach einer gerade überstandenen Meningitis konnte damit wohl niemand rechnen. Der FC Southampton verlor sein Auftaktmatch bei Meister Manchester City zwar mit 2:3, doch hielt die Mannschaft von Trainer Nigel Adkins überraschend gut mit, zwischenzeitlich ging Southampton sogar mit 2:1 durch ein Tor Steven Davis in der 68. Minute in Führung, jedoch glich City bereits in der 72. Minute durch den Ex-Wolfsburger Edin Džeko wieder aus und Samir Nasri gelang dann in der 80. Minute der Siegtreffer zum 3:2 Endstand. Zwar kann sich der FC Southampton dafür nichts kaufen, doch hat er mit dieser beachtlichen Leistung auf sich aufmerksam gemacht.
Der dritte Aufsteiger im Bunde, ein alter Bekannter der Premier League, West Ham United gewann sein Auftaktmatch zuhause gegen Aston Villa mit 1:0. West Ham ist bekannt für seine Heimstärke, also war dieser Erfolg durchaus zu erwarten.

Premier League 2012/13 – sonstiges

Ansonsten gewann der FC Chelsea sein Auftaktmatch bei Wigan Athletic mit 2:0, also ein gelungener Auftakt für die Blues, was aber eigentlich auch nicht anders zu erwarten war. Aus deutscher Sicht sollte noch erwähnt werden, dass Marko Marin nicht zum Einsatz kam, die Saison wird zeigen, wie viele Chancen und vor allem wann er eine Chance bekommt. Das Spiel war eigentlich schon nach 7 Minuten entschieden, da führte Chelsea bereits mit 2:0 durch Ivanovic in der 2. Minute und Frank Lampard in der 7. Minute. Newcastle United gewann sein erstes Heimspiel der Saison mit 2:1 gegen die Tottenham Hotspurs. Der Ex-Hoffenheimer Demba Ba brachte die Magpies in der 54. Minute mit 1:0 in Führung, Jermain Defoe sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich der Hotspurs in der 76. Minute, doch schließlich sorgte Hatem Ben Arfa mit einem Elfmeter in der 80. Minute für den 2:1 Endstand.
Das war er also, der erste Spieltag der Premier League Saison 2012/2013 mit einem überraschenden ersten Tabellenführer Swansea City. Das werden die Waliser sich sicher einrahmen, der einzige walisische Club der Liga vor allen englischen Clubs. Es wird interessant werden, wie sich der FC Arsenal und der FC Liverpool in den nächsten Wochen schlagen. Ein besonderes Augenmerk aus deutscher Sicht wird auf Lukas Podolski liegen, denn wir alle sind mehr als gespannt, wie Poldi sich dort machen wird und drücken ihm alle Daumen. Interessant wird aber auch die Entwicklung eines Marko Marin und eines Itay Shechter, die Saison wird uns sicher so einiges bieten und die ein oder andere Überraschung wird uns sicher auch noch erwarten.

Kommentar verfassen