1. Fußball Bundesliga 2012/2013 die Vereine Teil 4

Im Vierten Teil der Serie betrachte ich den Dino der 1. Fußball Bundesliga genauer. Ob der Dino auch die 50. Bundesliga Saison in Folge übersteht? Oder steigt er das erste mal in der Bundesligageschichte ab? Ausserdem gehe ich näher auf die Überraschungsmannschaft der letzten Saison, Borussia Mönchengladbach ein. Wie werden sie sich schlagen? War der Erfolg nur eine Eintagsfliege?

1. Fußball Bundesliga 2012/2013 – Schafft Borussia Mönchengladbach noch eine gute Saison?

Die Mannschaft vom Niederrhein war sicher das Überraschungsteam der 1. Fußball Bundesliga 2011/2012. Nachdem man in der Vorsaison die Klasse nur durch die Relegations Begegnungen halten konnte stieß man jetzt in die Elite der 1. Fußball Bundesliga vor. Mit dem vierten Platz wurden alle Vorhersagen klar übertroffen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und einige Spitzenspieler kam eins zum Anderen. Durch eine Siegesserie zu Beginn tankte man genug Selbstvertrauen und holte sich den 4. Platz, auch wenn am Ende die Kraft etwas auszugehen schien. Jetzt tritt man in der Champions League Qualifikation an. Das erste Mal in den letzten 10 Jahren holte Borussia Mönchengladbach einen einstelligen Tabellenplatz in der 1. Fußball Bundesliga, 2007/2008 wurden sie in der 2. Fußball Bundesliga Erster. Doch durch diese gute Saison wird die 1. Fußball Bundesliga 2012/2013 für Gladbach kein leichtes Unterfangen. Man musste mit Marco Reus schon recht früh den Abgang des Topstürmers bekannt geben. Er wechselt zur anderen Borussia nach Dortmund. Außerdem wechselt Dante zum FC Bayern München und Roman Neustädter zu Schalke 04. Drei Garanten für die Topleistung wechseln also zu direkten Konkurrenten. Doch Borussia Mönchengladbach investierte auch 34 Millionen Euro für neue Spieler, so kommt Luuk de Jong von Twente Enschede für 15 Millionen Euro als teuerster Neueinkauf aller Zeiten und Granit Xhaka von FC Basel für 8,5 Millionen Euro, als dritten namhaften Spieler haben sie Álvaro Domínguez für 8 Millionen von Atlético Madrid verpflichtet. Sollten diese Spieler nicht nur Namen haben sondern sich auch gut in eine Mannschaft integrieren können sind sie sicher eine gute Unterstützung. Erst recht, weil sie alle Drei schon internationale Erfahrung haben. Xhaka vom FC Basel hat in der letzten Saison in der Champions League sogar ein Spiel gegen den FC Bayern München gewonnen. Lucien Favre konnte dank der Millionen für die internationalen Spiele und die verkauften Spieler seine Wunschspieler bekommen. Diese verzichteten wie Xhaka sogar auf Gehalt, denn der HSV machte ihm ein besseres Angebot, er entschied sich aber für Gladbach und die internationale Bühne. Lucien Favre verlängerte seinen Vertrag bis 2015. Sollte Borussia Mönchengladbach wieder eine Mannschaft sein und die drei neuen Superstars gut eingebaut werden ist ein einstelliger Tabellenplatz im Rahmen des Möglichen. Die erneute Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb wäre aber schon eine Überraschung. Man muss auch abwarten wie Mönchengladbach mit der dreifach Belastung 1. Fußball Bundesliga, DFB Pokal und Champions League klar kommt. Sicher wird es in der Champions League auch klare Rückschläge geben.

1. Fußball Bundesliga 2012/2013  – Bleibt der Dino, Hamburger SV, weiter erstklassig?

Der Hamburger SV ist der Dino der Liga und spielte als einzige Mannschaft in allen 50 Spielzeiten der 1. Fußball Bundesliga in der selbigen. In der letzten Saison kämpfte man aber stark gegen den Abstieg. Nachdem man in den vorherigen 9 Spielzeiten immer besser als Platz 10 da stand reichte es in der Saison 2011/12 nur für den 15. Platz mit 36 Punkten. Normalerweise steigt man mit 36 Punkten aus der 1. Fußball Bundesliga ab. Da hatte der Hamburger SV richtig Glück gehabt, dass es für den Klassenerhalt reichte. Mit Mladen Petric hatten sie auch einen recht schwachen Torjäger, er traf nur 7-mal das Tor. Generell schoss Hamburg nur 35 Tore, kassierte aber 24 Gegentore nach ruhenden Bällen. Das waren die meisten aller Klubs 2011/12. Da hat Thorsten Fink noch einiges an Arbeit vor sich. Seit 17.10.2011 arbeitet er als Trainer für den HSV. Hamburg hat die Mannschaft für die neue Saison etwas verkleinert, um mehr Ruhe zu bekommen. Doch ob das hilft ist fraglich, denn im Liga Total Cup ging der Hamburger HSV sang- und klanglos unter und wurde Letzter. Bis jetzt sind erst 4 Neuzugänge sicher. Rene Adler kommt ablösefrei von Bayer Leverkusen, Maximilian Beister kehrt nach Ausleihe von Fortuna Düsseldorf zurück, und Artjoms Rudnevs wechselt für 3,5 Millionen Euro von Lech Posen. Der vierte Neuzugang Milan Badelj ist noch nicht sicher, er soll zum 30.08.2012 von Dinamo Zagreb nach Hamburg wechseln. Da Hamburg starke Finanzprobleme plagen, können sie nicht aus dem Vollen schöpfen und nicht alle Spieler verpflichten, die sie gerne hätten. So wechselte Dirk Kuyt lieber zu Fenerbahce Istanbul. Das Umfeld in Hamburg ist aber sehr unruhig und erwartet Erfolge. Bei einem weiteren Saisonabstiegskampf wird es in Hamburg sicher sehr schnell unruhig. Doch es wird wohl der Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Fußball Bundesliga werden. Die Vorbereitungsspiele deuten nicht auf eine Verbesserung hin und weckten bei vielen Fans der Hamburger schlimme Vorahnungen an die letzte Saison. Vielleicht hat man aber auch Glück und das Mannschaftsgefüge findet sich, dann kann die Mannschaft auch einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Wahrscheinlicher ist aber der erneute Abstiegskampf mit zittern bis zum Schluss.

Kommentar verfassen