Champions League Finale 2012 – Rückblick

Champions League Finale 2012 in München für Chelsea FC!

Das hätte gestern ein großer Abend für den FC Bayern München werden sollen. Es war alles sehr schön angerichtet. Das Stadion war herausgeputzt und leuchtete in den UEFA Farben. Die Fans waren in groß artiger Stimmung und präsentierten eine Choreographie mit dem Thema „Unsere Stadt, unser Stadion, unser Pokal!“. Was sollte auch schief gehen gegen das Team aus London? Chelsea war ja in der Liga nur sechster geworden und auch so lief bei der Mannschaft aus dem Londoner Nobelstadtteil nicht alles rund in dieser Saison. Doch im Halbfinale der Champions League warfen sie schon den großen FC Barcelona aus dem Wettbewerb. Und das in beiden Spielen mit weniger als 30 % Ballbesitz für Chelsea.
Auch im Finale überlies Chelsea das Spielen dem Gegner. Das Team aus München kam in den ersten 90 Minuten zu 34 Torschüssen. Da Chelsea nur 9 Torschüsse hatte zeigt das doch den großen Leistungsunterschied in diesem Spiel. Das Eckenverhältnis ist noch ein bisschen weiter auseinander. So hatte der FC Bayern 20 Ecken und Chelsea hatte im gesamten Spiel mit Nachspielzeit nur 1 Ecke.  Diesmal hatte aber Chelsea mehr vom Spiel als in den beiden Begegnungen gegen Barcelona. Die Münchener hatten nur 55% Ballbesitz. Damit bleiben 45% Ballbesitz für Chelsea London.
Die Münchner rannten im ganzen Spiel einem Tor hinter her. Doch Chelsea verteidigte immer sehr gut, auch gerne mal mit 11 Mann in der eigenen Hälfte, wenn nicht gar im eigenen 16er. Sie spielten ein italienisches Spiel, was den Bayern ja noch nie so gut lag. Doch in der  53. Minute dachten alle endlich sei die Erlösung da Franck Ribery traf nach einem Schuss von Robben den Ashley Cole abfälschte aus Abseitsposition das Tor. Und so kannte der Schiedsrichter dieses Tor natürlich nicht anerkennen.  Es sollte noch bis zur 83. Minute dauern bis alle jubeln konnten. Dann traf Thomas Müller für die Bayern per Kopf zum 1:0. Nachdem Spielverlauf auf jeden Fall gerechtfertigt und verdient. Eigentlich sollte damit das Champions League Finale entschieden sein und die Bayern Meister. Doch dann kam in der 88. Minute der einzige Eckball für Chelsea London und es kam wie es kommen musste, Didier Drogba netzte zum 1:1 per Kopf ein. Diese Mannschaft aus England ist seit dem Halbfinale einfach Ultra effektiv und macht aus Ihren nicht vorhandenen Chancen die notwenigen Tore. Aber auch nicht mehr. So ging es dann nach 90 Minuten in die Verlängerung dieses Champions League Finales. Fast gleich zu Beginn der Verlängerung, in der 95. Minute foulte Drogba Franck Ribery im 16er so arg, dass dieser sogar ausgewechselt werden mussten. Arjen Robben schnappte sich den Ball zum fälligen Elfmeter. Wir erinnern uns, in Dortmund verschoss er den Elfmeter und die Meisterschaft, bei Real Madrid verwandelte er mit Glück und im DFB Pokal Finale gegen Dortmund schoss er platziert. Heute hatte er aber wieder nur einen Kullerschuß drauf und verschoss den Elfmeter kläglich. So blieb es auch nach 120 Minuten beim 1:1 und der Sieger des Champions League Finales 2012 in München musste per Elfmeterschießen ermittelt werden. Chelsea verlor das letzte Elfmeter schießen in einem Champions League Finale gegen Manchester United in Moskau. Doch diesmal waren sie konzentrierter und konnten gewinnen. Zwar hielt Manuel Neuer den Schuss von Mata, doch Cech hielt den Schuss von Ivica Olic und Bastian Schweinsteiger verschoss seinen Elfmeter in dem er nur den Pfosten traf. Dieses Jahr waren die Bayern irgendwie wie Bayer Vizekusen, einen Titel konnten sie im zweiten Jahr in Folge nicht gewinnen und ihren großen Ansprüchen damit nicht gerecht werden. Aber einen Glückwunsch an die Fans und Mannschaft aus London zum Gewinn der Champions League.

Fussball Vorhersage Tipps:

Champions League Finale 2012:
FC Bayern München – Chelsea FC London: Sieg München 1.85 (Interwetten) 1:1 (3:4 n.E.) falsch

Kommentar verfassen