Premier League 2011/2012 38. Spieltag Nachbericht

Premier League – Manchester City ist Meister!

Was für ein Premier League Spieltag. Echt der Wahnsinn was da heute in England noch einmal los war. In aller letzten Minute sicherte sich Manchester City den Meistertitel. Die Meisterschaft war so spannend wie das Meisterrennen in der 1. Fussball Bundesliga in Deutschland in der Saison 2000/2001. Nach Ablauf von 90 Minuten war Manchester United Englischer Meister.  0:1 stand es zum Schlusspfiff bei Sunderland AFC gegen Manchester United. Das einzige Tor schoss Wayne Roonney in der 20. Minute. Doch das Spiel Manchester City gegen Queens Park Rangers hatte doch einige Wendungen zu bieten. In der 39. Minute sah alles nach einem Favoriten Sieg aus, Pablo Zabaleta brachte City mit 1:0 in Führung und so ging es auch in die Halbzeit. Doch schon in der 48. Minute glich Cisse zum 1:1 aus. Als dann aber Barton in der 55. Minute nach einem Ausraster und unsportlichem Verhalten Rot sah, und die Queens Park Rangers nur noch in Unterzahl spielten sollte es für Manchester City kein Problem mehr sein das Spiel zu gewinnen. Doch QPR kam trotz der roten Karte zu guten Torchancen und Jamie Mackie brachte QPR in der 65. Minute mit einem Kopfball in Führung. Bis zur 90. Minute blieb es bei der Führung für QPR und Manchester United dürfte sich schon als Premier League Meister der Saison 2011/2012 fühlen. Doch dann wurden 5 Minuten Nachspielzeit in Manchester City angezeigt. Edin Dzeko erzielte dann auch in der Nachspielzeit das 2:2. Doch damit war United immer noch Meister und City wäre nur 2. der englischen Premier League Sieger gewesen. Normalerweise kann man bei so einem Spielstand schon feiern. Doch City machte das unmöglich noch wahr und in der 95. Minute traf Kun Agüero zum 3:2, große Trauer bei den United Fans und riesen Jubel bei den Anhängern der Citizens. So ein Finale einer Meisterschaft habe ich lange nicht gesehen. Die Meisterschaft wurde auch so nur Anhand des besseren Torverhältnisses entschieden.
Im Abstiegskampf gab es dagegen nichts Besonderes zu vermelden. Nachdem die Blackburn Rovers und die Wolverhampton Wanderers schon als Absteiger aus der Premier League feststanden hat es jetzt auch die Bolton Wanderers erwischt. Die Wolverhampton Wanderers bekommen einen neuen Trainer, Stale Solbakken wechselt nach England. Da wird es interessant wie sich die Mannschaften nächste Saison in der Championship schlagen.
Auch im Kampf um die Internationalen Plätze hat sich nichts mehr getan. Leider hat Newcastle United sein Spiel in Everton klar mit 3:1 verloren. Dabei konnten die Nordlichter kein eigenes Tor schießen und das 3:1 fiel durch ein Eigentor. Aus der Premier League spielen damit nächste Saison Arsenal FC in der Champions League und Newcastle United in der Europa League. Sollte Chelsea die Champions League gewinnen müsste Arsenal in die Champions League Qualifikation. Für die Tottenham Hotspurs käme es dann noch dicker, zurzeit dürfen sie in der Champions League Qualifikation antreten, doch dann müssten sie in der Europa League spielen. Daher drücken die Tottenham Fans jetzt Bayern die Daumen.
Diese Saison zeigte, dass es doch Möglich ist, dass eine Mannschaft von ganz unten wieder nach oben kommt. Newcastle United spielt erst die zweite Saison am Stück wieder in der Premier League. Davor spielten sie 1 Jahr in der Championship. Aber sie haben sich wieder nach oben gekämpft und haben die Dominanz der Top 4 aufgebrochen. Auch wenn sie jetzt nur fünfter der Premier League sind. Chelsea ist ganz klar aus den Top 4 gerutscht und ist nur noch sechster. Das ist nicht der Anspruch von Chelsea. Nur mit einem Sieg im Champions League Finale 2012 könnte die Fans und den Eigentümer Roman Abramovich ruhig stellen.

Fussball Vorhersage Tipps Auswertung:

Premier League:
Everton – Newcastle United: Auswärtssieg 3.20 (bet365) 3:1 falsch

Kommentar verfassen